GÄSTEBUCH

Hier kann man mir was sagen…

17 Gedanken zu “GÄSTEBUCH

  1. Lieber Herr Umbach,
    ich habe nach Ihrem Namen gesucht, weil ich wissen wollte, wer das Gedicht am Ende des Films „Das Meer in mir“ gesprochen hat. Sie haben das sehr eindrucksvoll und mit einer unglaublich eindringlichen Stimme gemacht, die ich nie mehr vergessen werde. Der Text, Ihre Simme und auch die Musik im Hintergrund erzeugen einen sehr bewegenden Moment, der mich schon manches Mal zu Tränen gerührt hat.
    Vielen Dank dafür und beste Grüße aus Aachen

    Udo Buhl

    • Vielen Dank, lieber Herr Buhl, für Ihre guten Worte!
      Ja, dieser Film hat mich sehr bewegt und es ist schön zu wissen, dass ‚da draußen‘ etwas von dem resonniert, was in meiner Seele vorging.

      Sehr herzlich – MU

  2. Lieber Herr Umbach,

    seit 10 Jahren (seit ich Findet Nemo kenne) bin ich ein großer Fan von Ihnen und Ihrer unglaublichen, wundervollen Stimme.
    Als ich gestern im BR die Sendung „natur exclusiv: Das Kornfeld – Dschungel für einen Sommer“ gesehen habe, habe ich mir gedacht, dass ich diese wunderbare, warme Stimme doch von irgendwoher kenne. Als dann der Abspann lief, war ich freudig überrascht, dass Sie der Sprecher waren. Sie berühren mich wirklich immer wieder mit Ihrer einzigartigen Stimme – sei es Khan in „Findet Nemo“, Samson in „Tierisch Wild“ oder eben in Naturdokus. Vielen lieben Dank dafür!
    Liebe Grüße

    Rahel Gottwald
    P.S: Machen Sie noch das Leseprogramm „Erhörte Wünsche“?

  3. Es gibt Sprecher, die bleiben einem noch lang im Ohr. Man lernt von ihnen und viel über sich selbst. Als angehender Sprecher ist es immer beeindruckend, verschiedenste Rollen eines Profis zu hören. Jemandem, den man einfach Stunden zuhören könnte. Danke für die vielen tollen Filmmomente! 🙂 Ob als Barbossa, bei den Musketieren oder vielem mehr. Ich würde mir ja wünschen, dass bei der Hobbitverfilmung die Rolle des Seestadt Bürgermeisters von Ihnen übernommen wird. Naja mal schauen was die Zeit so bringt 🙂 Liebe Grüße
    Chris

  4. Lieber Herr Umbach,
    als ich Sie gestern Abend in der Rolle des einfühlsamen Arztes sah, erinnerte ich mich an unseren zufälligen e-mail-Verkehr vor ein paar Jahren. Ich hoffe, es geht Ihnen gut.
    Schöne Grüße aus Berlin! A7

  5. Guten Tag,

    ich sah gestern eine Folge „Commissario Montalbano“. Ich überlegte mir, ob der Synchronsprecher wohl deutschsprachiger Italiener ist, weil die italienischen Wörter sehr nach „native speaker“ klangen. Mein italienischer Freund fasste meine Gedanken ein paar Minuten in Worte und das machte mich neugierig. Ich schaute im Internet nach – und so kam ich auf Ihre Homepage und die Liste der Synchronarbeiten. Erstaunlich, wie oft ich Ihre Stimme schon gehört habe 🙂
    Ich hatte einfach Lust, ein paar Worte zu hinterlassen. Ich mag Ihre Stimme. Alles Gute.
    Susanne

    • Reichlich verspätet: Vielen Dank!
      Irgendwie hab ich eine große Affinität gerade zur italienischen Sprache. Liegt vielleicht am Aussehen 🙂
      Beste Grüße!

  6. Sie gehoeren zu den wenigen Schauspielern, die im reiferen Alter immer besser aussehen und eine faszinierende Ausstrahlung bekommen. Sie sollten unbedingt einen Clanchef oae. im Tatort spielen! LG Bonni

  7. Großartig! Vielen Dank für die fantastische Stimme, die Sie „meinem“ Commissaire Lucien Lefevre leihen. Ich könnte mir keinen besseren Sprecher für die Vertonung meiner Bücher vorstellen. Großes Kompliment für die kompetente und liebevolle Umsetzung der Geschichte. Ich freue mich schon darauf, die Hörproben vom zweiten Teil zu bekommen!
    Herzlichst Julie Masson

  8. Hallo Herr Umbach! Ich habe eben zum zigsten mal das Jahrhundert des H. C. Bresson angeschaut und bin jedes Mal angetan von ihrer federleichten, humorvollen und doch höchst nachdenklichen Art die Zitate von Bresson zu den Fotos zu sprechen. Ich möchte Ihnen dafür danken! Allerbeste Grüße aus Ludwigsburg, Peter Schmitt

  9. Verehrter Herr Umbach,

    hingerissen höre ich z. Z. „Die fünf Tore“ von Anthony Horowitz. Einfach phantastisch. Eine echte Bereicherung!

    Übrigens: Der Bart steht Ihnen ungemein 😉

  10. Vielen Dank, liebe Frau Wester! Schön zu wissen, dass es HörerInnen gibt, die man wirklich erreicht.
    Und natürlich danke für’s Bartkompilment 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.